Ein Schwerpunkt unserer Vereinsarbeit ist das Erforschen, Dokumentieren sowie das Sammeln und Präsentieren von Masken und Maskenbräuchen. Nicht nur die klassische Holzlarve steht im Fokus der Larvenfreunde. Ob Pappmasche, Drahtgaze, Stoff, Gips oder Leder – der Phantasie der Maskenträger waren und sind keine Grenzen gesetzt.

Nahezu alle Mitglieder sind auch begeisterte Larvensammler und nutzen den Verein als Plattform für einen regen Austausch über ihre Sammlungen. Hierdurch bietet sich auch die Gelegenheit Sammlungen zu sehen und zu erleben, die der Öffentlichkeit nicht oder nur selten zugänglich sind.

Die Fastnachtsforschung entdeckt Europa und erkennt zum Teil verblüffende Parallelen über den ganzen Kontinent hinweg. Diese Vielfalt fasziniert uns.

Einige Mitglieder haben sich bereits durch Monographien, Aufsätze und Kleinschriften hervorgetan. Dabei legen wir durchaus Wert auf ein wissenschaftliches Vorgehen. Unsere enge Verbindung zu führenden Volkskundlern hilft uns hierbei.